Was ist eine Infrarotheizung?

Herkömmliche Heizmethoden funktionieren durch das Erhitzen von Wasser mittels Brennstoffe wie Öl oder Gas beispielsweise. Das erhitzte Wasser wird durch die Rohrleitungen transportiert, wodurch Teile der Wärme bereits zu ca. 30 % verloren gehen. Das Wasser gelangt in einen Heizkörper und erhitzt diesen, welcher nun die umgebende Luft erwärmt. Diese erwärmte Luft steigt an die Decke, die bereits abgekühlte Luft wird zum Boden geleitet und zirkuliert wieder nach oben. Eine Luftaufwirbelung kommt durch diesen Prozess zustande. Diese Aufwirbelung der Luft sorgt auch für ein Aufwirbeln von Bakterien, Hausstaub, etc. Für die menschliche Lunge kann dieser Prozess sehr gesundheitsschädlich sein und sogar bis zum Lungenkrebs führen, welcher sich Jahre danach erst bemerkbar macht. Allergiker leiden ebenfalls sehr unter dieser Staubaufwirbelung, wodurch auch die Raumluft austrocknet. Zudem entsteht eine Wärmschichtung ( oben warm, an den Füßen kalt).

Prinzip-der-Infrarotheizung

Das Prinzip einer Infrarotheizung wird uns tagtäglich von der Sonne vorgemacht. Die Wärmestrahlen der Sonne durchdringen die Luft ohne sie zu erwärmen und geben ihre Wärmeenergie erst wieder ab, wenn Sie auf Oberflächen treffen. Infrarotheizungen wandeln ebenfalls die Energie sofort in Wärme um, wenn diese auf den Menschlichen Körper, Wände oder andere Objekte trifft.Die Wärme gelangt somit dorthin, wo sie benötigt wird. Objekte und Oberflächen absorbieren diese Wärmeenergie und geben sie wieder in die Umgebung zurück. Die Raumluft wird durch diesen Prozess nur indirekt erwärmt und somit kommt eine enorme Senkung der Heizkosten zustande, denn die Oberflächen dienen als Speichermedium der Wärme.

Bei in der Inbetriebnahme von Infrarotheizungen werden wir von zwei verschiedenen Wärmemustern beheizt:

1. Die von der Infrarotheizung abgegebene Strahlungswärme

2. die indirekte Raumwärme, welche von dem im Raum sich befindenden Körpern in die Umgebungsluft zurückgegeben wird.

Fazit:

Herkömmliche Heizungsarten sind nicht nur verschwenderisch, was die Umwandlung in Energie angeht ( Während das erhitzte Wasser durch die Rohrleitungen geleitet wird, geht bereits ca. 30 % der  Wärme verloren). Sie sind dazu auch sehr ungesund und ungeignet für Allergiker oder Rheumatiker beispielsweise. Die Wände bleiben kalt und nass und der meiste Teil der Wärme bleibt gestaut unter der Raumdecke. Dennoch werden wir immer wieder von weiteren, neuen und innovativen Heizspartechiken durch Konvektionsheizungen in den Medien informiert. Das herkömmliche Energieträger wie Gas und Öl jedoch in geraumer Zeit fast unbezahlbar werden, wird in den Medien natürlich nicht genannt. Die zudem entstehenden Wartungskosten und Schornsteinfegerkosten sind hier noch nicht mal bedacht. Diese kommen selbstverständlich Jahr für jahr dazu.

Infrarotheizungen bieten also ein angenehmes Raumklima ohne die Luft auszutrocknen. Dadurch, dass die gespürte Raumwärme ca. 2-3 % höher ist als die eigentliche Raumtemperatur gemessen wird, kann zusätzlich zum bereits niedrigen Energieverbrauch einer Infrarotheizung weitere Energie gespart werden.Infrarotheizungen benötigen keine Wartungskosten und auch keine Kosten für Schornsteinfeger. Die Inbetriebnahme mit Ökostrom senkt nicht nur den Energiepreis pro kW/h, auch ist hierbei die ökologisch sauberste Heizungsart zu verzeichnen.

Unmittelbare Vorteile welche sich resultierend für die Anschaffung einer Infrarotheizung bieten:

- Infrarotheizungen eignen sich als vollwertiges Heizsystem oder als Zusatzheizung an kalten Wintertagen für eine direkte und schnelle Erwärmung.

- Als Übergangsheizung kann eine Infrarotheizung schnell auch nur bestimmte Räume wohltuend warm halten ohne die eigentliche Heizungsanlage anzuschmeissen.

- Infrarotheizungen eignen sich auch besonders für kranke Menschen, welche an Allergien, Athma oder Rheuma leidern.

- Als Austausch der teuren und energiefressenden Nachtspeicherheizung kann enorm viel Heizenergie eingespart werden, da Infrarotheizungen nur einen Bruchteil der Energie eines Nachtspeicherofens verbrauchen.

- Nach der Anschaffung eines Infrarotheizsystems entstehen keine weiteren Kosten für Wrtung oder Schornsteinfeger

- Beim Umzug in ein anderen Wohnraum, lassen sich alle Infrarot-Heizelemente einfach wieder abmontieren und können schnell wieder in Ihrem neuen Wohnraum installiert werden.

Zuletzt angesehen